Events

Events alle

  • So
    14
    Feb
    2016
    9:30 amCafé Goodbye im Bistro Dimensione Winterthur
  • Do
    17
    Mrz
    2016
    2:00 pmTechnikumstrasse 98

    Lesezirkel zu

    Sogyal Rinpoche: Das Tibetische Buch vom Leben und vom Sterben

    und zu

    Platon: Phaidon

    Beweis der Unsterblichkeit der Seele

  • Mo
    21
    Mrz
    2016
    6:00 pmTechnikumstrasse 98

    Lesezirkel zu

    Sogyal Rinpoche: Das Tibetische Buch vom Leben und vom Sterben

    und zu

    Platon: Phaidon

    Beweis der Unsterblichkeit der Seele

  • Do
    28
    Sep
    2017
    19.30-21.00Zürcher Institut für Philosophische Praxis Kalkbreitestrasse 6 CH-8003 Zürich

    Thematische Reihe: Grenzsituationen

    Aktuelles Thema: Wieviel Risiko braucht der Mensch?

    Was ist ein Risiko grundsätzlich und was hat eine Grenzsituationen damit zu tun? Wir gehen den Fragen nach, was die in Risikobereichen entstehende Unsicherheit oder das mit dem Begriff „Risiko“ einhergehende Wagnis in Menschen auslösen beziehungsweise bedeuten kann.

     

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 20.- (15.-)  CHF

  • Do
    28
    Sep
    2017
  • Do
    05
    Okt
    2017
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Thematische Reihe: Grenzsituationen

    Aktuelles Thema: Leben und Sterben

    Wir Menschen (ver-)leben den Alltag oft unaufgeregt und unter der beliebten Fuchtel der Gewohnheit in gemässigten Bahnen. Erst wenn wir in bestimmten Situationen an physische, emotionale oder an mentale Grenzen kommen, „fällt“ uns auf, dass wir nicht alles „können“ und dass wir endlich sind. Darauf reagieren wir indigniert, angespannt oder verängstigt:…wir ahnen Grenzen… Durch den Verlust eines Mitmenschen, nach Bewältigung von Grenzsituationen, nach dem Erfahren von Tod und Sterben sind betroffene Menschen oft besonders ratlos, hilflos und verwirrt. Wie kann man solchen Situationen begegnen? Sind sie vermeidbar, wünschbar oder gar erlernbar?

     

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 20.- (15.-)  CHF

  • Do
    02
    Nov
    2017
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Thematische Reihe: Wahrheit und Wissen

    Aktuelles Thema: Was „nützt“ Wahrheit?

    „Es war die Art zu allen Zeiten, […] Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten.“

    Johann Wolfgang von Goethe

    „Jener glaubt etwas zu wissen, weiss aber nichts, ich weiss zwar auch nichts, glaube aber auch nichts zu wissen.“

    Sokrates

    Wenn die Philosophie nach Wahrheit sucht, tut sie dies wohl mit gutem Grund, müsste man vermuten. Warum ist Wahrheit wichtig? Was können wir wissen? Ist Wissen wichtig? Dient Wissen der Wahrheitsfindung? Wenn es keine Wahrheit gäbe, reichte es auch, etwas zu meinen, zu lügen, zu vermuten?

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 20.- (15.-)  CHF

    Veranstalter: Café Philo, ist eine philosophische Diskussionsrunde, die sich in thematischen Reihen einem konkreten Thema zuwendet. Diese Café Philo Reihe wird zusammen mit dem Zürcher Institut für Philosophische Praxis (ZIPPRA) durchgeführt.
    Das ZIPRRA ist ein Zusammenschluss von Philosophen in Praxis (Infos auf www.zippra.ch).
    Die Themen sind jeweils auf der Webpage www.alkyon.ch oder auf www.zippra.ch einsehbar.

  • Mi
    15
    Nov
    2017
    19.00-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Maler malen, Musiker musizieren, Prediger predigen, und das seit Jahrtausenden, was machen Philosophen, wenn sie philosophieren? Was hat Philosophen in einem Moment der Ablegung angestammter Tagesgewohnheiten dazu gebracht, das zu tun, was sie tun – selbständig denken? Es gibt einen im Entstehungsprozess und der Deutung einmaligen Fakt in der Philosophiegeschichte, nämlich die Hinwendung solcher Menschen zu einer Art autonomem Denken, die der damaligen Zeit völlig fremd war.

    Was hat die Menschen zum philosophischen Denken geführt?
    Wie haben die ersten Denker begonnen, ihre Welt zu be-denken? Welchen Einfluss haben diese Denker noch heute auf uns? Sind ihre Denkmodelle noch aktuell?
    Der philosophische Lesezirkel ist ein philosophischer Exkurs in die Anfänge des philosophischen Denkens, mit philosophischen Texten (Ausschnitte) aus der Zeit der Vorsokratiker.

    Dieser Kurs I wird 6 mal durchgeführt
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 40.- (35.-) CHF, pro Abend

  • Mi
    06
    Dez
    2017
    19.00-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Maler malen, Musiker musizieren, Prediger predigen, und das seit Jahrtausenden, was machen Philosophen, wenn sie philosophieren? Was hat Philosophen in einem Moment der Ablegung angestammter Tagesgewohnheiten dazu gebracht, das zu tun, was sie tun – selbständig denken? Es gibt einen im Entstehungsprozess und der Deutung einmaligen Fakt in der Philosophiegeschichte, nämlich die Hinwendung solcher Menschen zu einer Art autonomem Denken, die der damaligen Zeit völlig fremd war.

    Was hat die Menschen zum philosophischen Denken geführt?
    Wie haben die ersten Denker begonnen, ihre Welt zu be-denken? Welchen Einfluss haben diese Denker noch heute auf uns? Sind ihre Denkmodelle noch aktuell?
    Der philosophische Lesezirkel ist ein philosophischer Exkurs in die Anfänge des philosophischen Denkens, mit philosophischen Texten (Ausschnitte) aus der Zeit der Vorsokratiker.

    Dieser Kurs I wird 6 mal durchgeführt
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 40.- (35.-) CHF, pro Abend

  • Do
    07
    Dez
    2017
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Thematische Reihe: Religion

    Aktuelles Thema: Religion, zwischen Dogma und Ekstase

    Dazu drei Zitate:

    „Die Wissenschaft nötigt uns, den Glauben an einfache Kausalitäten aufzugeben.“
    Friedrich Nietzsche

    „Jeder will lieber glauben als nachdenken, und so wird nie über das Leben nachgedacht.“
    Seneca

    „Der unangefochtene Gläubige einer Religion ist überzeugt, dass er die »Wahrheit« hat. Das gilt nicht nur für den Christenmenschen.“
    Erich von Däniken

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 20.- (15.-)  CHF

    Veranstalter: Café Philo, ist eine philosophische Diskussionsrunde, die sich in thematischen Reihen einem konkreten Thema zuwendet. Diese Café Philo Reihe wird zusammen mit dem Zürcher Institut für Philosophische Praxis (ZIPPRA) durchgeführt.
    Das ZIPRRA ist ein Zusammenschluss von Philosophen in Praxis (Infos auf www.zippra.ch).
    Die Themen sind jeweils auf der Webpage www.alkyon.ch oder auf www.zippra.ch einsehbar.

  • Mi
    10
    Jan
    2018
    19.00-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Maler malen, Musiker musizieren, Prediger predigen, und das seit Jahrtausenden, was machen Philosophen, wenn sie philosophieren? Was hat Philosophen in einem Moment der Ablegung angestammter Tagesgewohnheiten dazu gebracht, das zu tun, was sie tun – selbständig denken? Es gibt einen im Entstehungsprozess und der Deutung einmaligen Fakt in der Philosophiegeschichte, nämlich die Hinwendung solcher Menschen zu einer Art autonomem Denken, die der damaligen Zeit völlig fremd war.

    Was hat die Menschen zum philosophischen Denken geführt?
    Wie haben die ersten Denker begonnen, ihre Welt zu be-denken? Welchen Einfluss haben diese Denker noch heute auf uns? Sind ihre Denkmodelle noch aktuell?
    Der philosophische Lesezirkel ist ein philosophischer Exkurs in die Anfänge des philosophischen Denkens, mit philosophischen Texten (Ausschnitte) aus der Zeit der Vorsokratiker.

    Dieser Kurs I wird 6 mal durchgeführt.
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 40.- (35.-) CHF, pro Abend

  • Di
    23
    Jan
    2018
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Aktuelles Thema: Alt werden oder jung bleiben?
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter
    Kosten: 30.- (25.-)  CHF
    aufgrund der beschränkten Plätze ist eine Anmeldung wünschenswert aber nicht erforderlich

    Mit der neuen Reihe wird ein Diskussionsforum eingeführt, das sich im Grunde an der bereits bekannten Form des Café Philo orientiert. Als weitere Erklärungen soll es Gelegenheit für ein + (plus) an Reflexion bieten, eine spekulative Leerstelle, die auszufüllen in der Verstandeskraft und der Imagination des Anwenders liegt.

    Die spekulative Leerstelle für das R. könnte zum Beispiel eingesetzt werden als Reflexion, Rahmen, Redefluss, Rückschau, Repunsation, .. Es gibt/gab die Möglichkeit von R-Gesprächen mit dem Telefon, was soviel bedeutet, dass der Empfänger bei Zustandekommen einer Verbindung für die Gebühren aufkommen muss, was den Absender zu einer verbindlichen Qualität verpflichtet.

    Die faktische Erklärung ist dagegen ganz einfach: der Name R-Gespräch bezieht sich auf die Tatsache, dass diese Gespräche in den Monaten mit einem R im Namen stattfinden.

     

  • Mi
    24
    Jan
    2018
    19.00-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Maler malen, Musiker musizieren, Prediger predigen, und das seit Jahrtausenden, was machen Philosophen, wenn sie philosophieren? Was hat Philosophen in einem Moment der Ablegung angestammter Tagesgewohnheiten dazu gebracht, das zu tun, was sie tun – selbständig denken? Es gibt einen im Entstehungsprozess und der Deutung einmaligen Fakt in der Philosophiegeschichte, nämlich die Hinwendung solcher Menschen zu einer Art autonomem Denken, die der damaligen Zeit völlig fremd war.

    Was hat die Menschen zum philosophischen Denken geführt?
    Wie haben die ersten Denker begonnen, ihre Welt zu be-denken? Welchen Einfluss haben diese Denker noch heute auf uns? Sind ihre Denkmodelle noch aktuell?
    Der philosophische Lesezirkel ist ein philosophischer Exkurs in die Anfänge des philosophischen Denkens, mit philosophischen Texten (Ausschnitte) aus der Zeit der Vorsokratiker.

    Dieser Kurs I wird 6 mal durchgeführt.
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 40.- (35.-) CHF, pro Abend

  • Di
    20
    Feb
    2018
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Aktuelles Thema: Freitod – wie weiter?
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 30.- (25.-)  CHF
    aufgrund der beschränkten Plätze ist eine Anmeldung wünschenswert aber nicht erforderlich

    Mit der neuen Reihe wird ein Diskussionsforum eingeführt, das sich im Grunde an der bereits bekannten Form des Café Philo orientiert. Als weitere Erklärungen soll es Gelegenheit für ein + (plus) an Reflexion bieten, eine spekulative Leerstelle, die auszufüllen in der Verstandeskraft und der Imagination des Anwenders liegt.

    Die spekulative Leerstelle für das R. könnte zum Beispiel eingesetzt werden als Reflexion, Rahmen, Redefluss, Rückschau, Repunsation, .. Es gibt/gab die Möglichkeit von R-Gesprächen mit dem Telefon, was soviel bedeutet, dass der Empfänger bei Zustandekommen einer Verbindung für die Gebühren aufkommen muss, was den Absender zu einer verbindlichen Qualität verpflichtet.

    Die faktische Erklärung ist dagegen ganz einfach: der Name R-Gespräch bezieht sich auf die Tatsache, dass diese Gespräche in den Monaten mit einem R im Namen stattfinden.

  • Mi
    28
    Feb
    2018
    19.00-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Maler malen, Musiker musizieren, Prediger predigen, und das seit Jahrtausenden, was machen Philosophen, wenn sie philosophieren? Was hat Philosophen in einem Moment der Ablegung angestammter Tagesgewohnheiten dazu gebracht, das zu tun, was sie tun – selbständig denken? Es gibt einen im Entstehungsprozess und der Deutung einmaligen Fakt in der Philosophiegeschichte, nämlich die Hinwendung solcher Menschen zu einer Art autonomem Denken, die der damaligen Zeit völlig fremd war.

    Was hat die Menschen zum philosophischen Denken geführt?
    Wie haben die ersten Denker begonnen, ihre Welt zu be-denken? Welchen Einfluss haben diese Denker noch heute auf uns? Sind ihre Denkmodelle noch aktuell?
    Der philosophische Lesezirkel ist ein philosophischer Exkurs in die Anfänge des philosophischen Denkens, mit philosophischen Texten (Ausschnitte) aus der Zeit der Vorsokratiker.

    Dieser Kurs I wird 6 mal durchgeführt.
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 40.- (35.-) CHF, pro Abend

  • Di
    20
    Mrz
    2018
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Aktuelles Thema: Geniesse den Tag, aber wie?
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 30.- (25.-)  CHF

    Mit der neuen Reihe wird ein Diskussionsforum eingeführt, das sich im Grunde an der bereits bekannten Form des Café Philo orientiert. Als weitere Erklärungen soll es Gelegenheit für ein + (plus) an Reflexion bieten, eine spekulative Leerstelle, die auszufüllen in der Verstandeskraft und der Imagination des Anwenders liegt.

    Die spekulative Leerstelle für das R. könnte zum Beispiel eingesetzt werden als Reflexion, Rahmen, Redefluss, Rückschau, Repunsation, .. Es gibt/gab die Möglichkeit von R-Gesprächen mit dem Telefon, was soviel bedeutet, dass der Empfänger bei Zustandekommen einer Verbindung für die Gebühren aufkommen muss, was den Absender zu einer verbindlichen Qualität verpflichtet.

    Die faktische Erklärung ist dagegen ganz einfach: der Name R-Gespräch bezieht sich auf die Tatsache, dass diese Gespräche in den Monaten mit einem R im Namen stattfinden.

  • Mi
    21
    Mrz
    2018
    19.00-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Maler malen, Musiker musizieren, Prediger predigen, und das seit Jahrtausenden, was machen Philosophen, wenn sie philosophieren? Was hat Philosophen in einem Moment der Ablegung angestammter Tagesgewohnheiten dazu gebracht, das zu tun, was sie tun – selbständig denken? Es gibt einen im Entstehungsprozess und der Deutung einmaligen Fakt in der Philosophiegeschichte, nämlich die Hinwendung solcher Menschen zu einer Art autonomem Denken, die der damaligen Zeit völlig fremd war.

    Was hat die Menschen zum philosophischen Denken geführt?
    Wie haben die ersten Denker begonnen, ihre Welt zu be-denken? Welchen Einfluss haben diese Denker noch heute auf uns? Sind ihre Denkmodelle noch aktuell?
    Der philosophische Lesezirkel ist ein philosophischer Exkurs in die Anfänge des philosophischen Denkens, mit philosophischen Texten (Ausschnitte) aus der Zeit der Vorsokratiker.

    Dieser Kurs I wird 6 mal durchgeführt.
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 40.- (35.-) CHF, pro Abend

  • Di
    10
    Apr
    2018
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Aktuelles Thema: Identität - Wer bin ich?

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Zusatzinfos hier:  Café.Philo.10.April 2018.Wer bin ich?

    Kosten: 20.- (15.-)  CHF

    Mit der neuen Reihe wird ein Diskussionsforum eingeführt, das sich im Grunde an der bereits bekannten Form des Café Philo orientiert. Als weitere Erklärungen soll es Gelegenheit für ein + (plus) an Reflexion bieten, eine spekulative Leerstelle, die auszufüllen in der Verstandeskraft und der Imagination des Anwenders liegt.

    Die spekulative Leerstelle für das R. könnte zum Beispiel eingesetzt werden als Reflexion, Rahmen, Redefluss, Rückschau, Repunsation, .. Es gibt/gab die Möglichkeit von R-Gesprächen mit dem Telefon, was soviel bedeutet, dass der Empfänger bei Zustandekommen einer Verbindung für die Gebühren aufkommen muss, was den Absender zu einer verbindlichen Qualität verpflichtet.

    Die faktische Erklärung ist dagegen ganz einfach: der Name R-Gespräch bezieht sich auf die Tatsache, dass diese Gespräche in den Monaten mit einem R im Namen stattfinden.

  • Di
    24
    Apr
    2018
    Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Lesezirkel:
    Die Kunst, das Leben zu denken; Kurs II
    Beginn: 24. April, gemäss separatem Programm

  • Di
    22
    Mai
    2018
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    gemäss separatem Programm

  • Do
    24
    Mai
    2018
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Aktuelles Thema: Was bedeutet es, Mensch zu sein?
    Zusatzinfos hier: Café Philo.24.Mai 2018.Was ist der Mensch?

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

     

    Kosten: 20.- (15.-)  CHF

    Mit der neuen Reihe wird ein Diskussionsforum eingeführt, das sich im Grunde an der bereits bekannten Form des Café Philo orientiert. Als weitere Erklärungen soll es Gelegenheit für ein + (plus) an Reflexion bieten, eine spekulative Leerstelle, die auszufüllen in der Verstandeskraft und der Imagination des Anwenders liegt.

    Das Café Philo wird zusammen mit dem ZIPPRA (Zürcher Institut für philosophische Praxis) durchgeführt.

    Die faktische Erklärung ist dagegen ganz einfach: der Name R-Gespräch bezieht sich auf die Tatsache, dass diese Gespräche in den Monaten mit einem R im Namen stattfinden.

  • Di
    26
    Jun
    2018
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    gemäss separatem Programm

  • Do
    28
    Jun
    2018
    19.30-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Café Philo
    Künstliche Intelligenz - Bedrohung oder Segen?
    Donnerstag,
    28.Juni 2018

    19:30-21:00

    Technische intelligente Systeme, die ohne computerisierte Basis funktionieren, sind heute undenkbar. Braucht es deshalb Regeln für die Nutzung von künstlicher Intelligenz?

    Eine Grundhaltung von Warnern vor künstlicher Intelligenz (KI) lautet: ‚Die Gesellschaft muss sich dringend Regeln für das digitale Zeitalter überlegen – eben weil Maschinen mittlerweile auch kognitive Denkprozesse übernehmen. Entsprechend kann KI auch für feindselige Zwecke verwendet werden – etwa für automatisierte Waffensysteme oder für das Hacken von Computern. Die Kernfrage lautet demnach: Ist die Menschheit in der Lage sich darauf zu einigen, für welche Zwecke sie KI verwenden will und für welche nicht?’

    Eine Diskussion über Auswirkungen und Bedeutung von künstlicher Intelligenz ist dringend nötig.

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter
    Kosten CHF 20.-/Abend

  • Di
    21
    Aug
    2018
    19.00-21.00Philosophische Praxis ALKYON, Technikumstrasse 98

    Lesezirkel, interne Veranstaltung

  • Sa
    01
    Sep
    2018
    10.00-17.00Genossenschaft Kalkbreite, Zürich
    Das ZIPPRA unternimmt den verwegenen Versuch wieder einmal das grosse Ganze in den Blick zu bekommen. Selbstverständlich wird dabei wieder das meiste zu kurz kommen. Thematisch gibt es einen gewissen Fokus auf das politische Geschehen, jedoch mit der gehörigen Distanz vom Tagesgeschehen, die die Reflexion voraussetzt.
    0:15-11:10: Braucht der heutige Mensch die Selbst-Überhöhung? (Beat Claude Sauter)

    „Der Mensch ist das Mass aller Dinge“ – so wird in Protagoras’ Homo-Mensura-Satz der Mensch der Antike eingeschätzt. Wir versuchen, ein philosophisches Mass aus heutiger Sicht zu nehmen.

    Der Mensch hat immer wieder versucht, das Unendliche zu fassen und dabei die eigene Vergänglichkeit zu verdrängen. Er hat dabei verschiedene soziologische, kulturelle, religiöse und künstlerische Methoden der Selbstüberhöhung angewendet und sich dabei oft verschätz, überschätzt und verrannt. Wie steht es um die Einschätzungsfähigkeit des heutigen Menschen von sich selbst? Liegt der Mensch „richtig“ in der Art der Einschätzung von sich selbst

    (Selbstüberschätzung), von Fakten um ihn herum (Fake News), von der Welt um uns?

    Nach einem thesenartigen Kurzreferat versuchen wir, in einer workshop-artigen Auslegeordnung zur Eingangsfrage eine zeitgemässe philosophische Perspektive für den Menschen zu erhalten.

    Detaillierte Beschreibungen des ganzen Programms findet sich unter www.zippra.ch.

    Die Veranstaltung steht allen Interessierten offen und setzt keine philosophischen Kenntnisse voraus.

    Anmeldung unter kontakt@zippra.ch.

    Kosten: 100.-/80- für das ganze Seminar, 25.-/20.- für eine einzelne Veranstaltung.

    Während der Mittagspause wird es vor Ort die Möglichkeit zur Verpflegung zum Selbstkostenpreis geben.

  • Do
    11
    Okt
    2018
    19.00-21.00Philosophische Praxis ALKYON, Technikumstrasse 98

    fortlaufender Lesezirkel mit bestehender Teilnehmerschaft

  • Mi
    24
    Okt
    2018
    19.30-21.00Philosophische Praxis ALKYON, Technikumstrasse 98

    Vielen menschlichen Problem liegen Kränkungen zugrunde. Kränkungen greifen unsere Selbstachtung, unser Ehrgefühl und unsere Werte an. Sie treffen uns im Innersten und können uns aus der Bahn werfen, uns krank machen und sogar zu den grausamsten Verbrechen und Kriegen führen. Kränkungen sind konflikt-, krisen- und schicksalsbestimmend. Können wir rückblickend aus den Mustern solcher Kränkungen Lehren ziehen? Gibt es Ansätze, wie wir solche emotionalen Hemmschuhe ablegen können?

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten CHF 20.-(15.-)/Abend

  • Do
    15
    Nov
    2018
    20.00-21.30Singsaal Schulhaus Kern, Kernstrasse 45, 8004 Zürich

    Lange Nacht der Philosophie

    Café Philo zum Thema: Aufklärung, ein Modewort aus dem 18.Jahrhundert. Wie können wir heute damit umgehen?

    Ursprünglich war die Epoche der Aufklärung eine des Aufbruchs, die zur Grundlegung aller Werte einer modernen Zivilisation (Gleichheit, Menschenrecht, Rechtsstaatlichkeit, technische Naturbeherrschung, Emanzipation des Individuums und wissenschaftlich-kritische Rationalität) beitrug. Ist ‚Aufklärung‘, das Modewort des 18. Jahrhunderts, heute noch aktuell? Anfänglich galt sie als lichtbringendes Wundermittel, mit Hilfe der Vernunft gegen Vorurteile, Aberglauben und Bevormundung vorzugehen. Ein Pfarrer machte die provozierende Feststellung: „Was ist Aufklärung? Diese Frage, die beinahe so wichtig ist, als: Was ist Wahrheit? sollte doch wohl beantwortet werden, ehe man aufzuklären anfinge!“ Er soll damit indirekt Kant zu seinem berühmten Aufsatz „Was ist Aufklärung?“ angeregt haben.
    Was bedeutet Aufklärung heute noch für uns? – eine Aufforderung zum Selbstdenken.

    Ort: Kernschulhaus; Kernstrasse 45, 8004 Zürich
    Westeingang benutzen, Mehrzweckraum Zi 05
    Leitung und Moderation. Beat Claude Sauter

    Kosten CHF 20.-/Abend

  • Mi
    21
    Nov
    2018
    19.30-21.00Philosophische Praxis ALKYON, Technikumstrasse 98

    Aufklärung - was kann sie heute leisten?

    Aufklärung ist im 18.Jahrhundert ein Modewort der Philosophie. Mit Hilfe der Vernunft glaubt man, aus dem Menschen ein besseres Wesen formen zu können. Nach Kants berühmtem Aufsatz, der die Frage nach der Aufklärung beantworten soll, stellt sich wiederum die Frage, was man heute unter „vernünftiger“ Aufklärung zu verstehen hat?

     

    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten CHF 20.-/Abend

  • Mi
    12
    Dez
    2018
    19.30-21.00Philosophische Praxis ALKYON, Technikumstrasse 98

    Ist es so, dass Bräuche (Weihnachten u.a.) den Zusammenhalt in der Gemeinschaft fördern? Welchen Einfluss haben sie auf die körperliche und seelische Gesundheit?

    Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema

     

    Anmeldung unter kontakt@alkyon.ch

    Leitung und Moderation:
    Beat C. Sauter

     

     

  • Do
    31
    Jan
    2019
    14.00-15.30Haus zur Pflanzschule, St. Georgenstrasse 5, 8400 Winterthur

    Der Kurs an der Volkshochschule Winterthur richtet sich an Menschen, die sich die Neugierde zur Fragestellung und zur Suche nach Antworten nicht ganz abgewöhnt haben.

    Es wird der Frage nach dem Sinn von Würde und deren philosophische Relevanz nachgegangen. Was bedeutet ein würdevolles Leben und wie kann ich diesem gerecht werden?

    Der Kurs behandelt neben Fragen nach der Würde, der Eigentlichkeit und der Autonomie des Menschen auch deren unterschiedlichen Bedeutungen, Auswirkungen und Begleiterscheinungen im Alltag.

    Es bietet sich nach dem Vortrag die Möglichkeit der aktiven Teilnahme. Die je 90 Minuten an drei Nachmittagen werden sich in Vortrag, Diskussionsforum und/oder Workshops aufteilen.

    Online-Anmeldung: www.vhs-winterthur.ch

  • Do
    21
    Feb
    2019
    14.00-15.30Haus zur Pflanzschule, St. Georgenstrasse 5, 8400 Winterthur

    Der Kurs an der Volkshochschule Winterthur richtet sich an Menschen, die sich die Neugierde zur Fragestellung und zur Suche nach Antworten nicht ganz abgewöhnt haben.

    Es wird der Frage nach dem Sinn von Würde und deren philosophische Relevanz nachgegangen. Was bedeutet ein würdevolles Leben und wie kann ich diesem gerecht werden?

    Der Kurs behandelt neben Fragen nach der Würde, der Eigentlichkeit und der Autonomie des Menschen auch deren unterschiedlichen Bedeutungen, Auswirkungen und Begleiterscheinungen im Alltag.

    Es bietet sich nach dem Vortrag die Möglichkeit der aktiven Teilnahme. Die je 90 Minuten an drei Nachmittagen werden sich in Vortrag, Diskussionsforum und/oder Workshops aufteilen.

    Online-Anmeldung: www.vhs-winterthur.ch

  • Do
    28
    Feb
    2019
    14.00-15.30Haus zur Pflanzschule, St. Georgenstrasse 5, 8400 Winterthur

    Der Kurs an der Volkshochschule Winterthur richtet sich an Menschen, die sich die Neugierde zur Fragestellung und zur Suche nach Antworten nicht ganz abgewöhnt haben.

    Es wird der Frage nach dem Sinn von Würde und deren philosophische Relevanz nachgegangen. Was bedeutet ein würdevolles Leben und wie kann ich diesem gerecht werden?

    Der Kurs behandelt neben Fragen nach der Würde, der Eigentlichkeit und der Autonomie des Menschen auch deren unterschiedlichen Bedeutungen, Auswirkungen und Begleiterscheinungen im Alltag.

    Es bietet sich nach dem Vortrag die Möglichkeit der aktiven Teilnahme. Die je 90 Minuten an drei Nachmittagen werden sich in Vortrag, Diskussionsforum und/oder Workshops aufteilen.

    Online-Anmeldung: www.vhs-winterthur.ch

wiederkehrende

Café Philo

Thematische Reihe: Mensch (April 2018) und Digitalisierung (Juni 2018)
dieses Café Philo-Reihe findet in Zusammenarbeit mit dem Zürcher Institut für Philosophsiche Praxis stattt. www.zippra.ch

R – Gespräche (Café Philo)

Dienstag, 23. Januar 2018; 19:30-21:00; Ort, Veranstalter: Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur , Praxis Alkyon
Kategorien: R-Gespräche (Café Philo +)
Aktuelles Thema: Alt werden oder jung bleiben?
Kosten: 30.- (25.-)  CHF
Dienstag, 20. Februar 2018; 19:30-21:00; Ort, Veranstalter: Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur, Praxis Alkyon
Kategorien: R-Gespräche (Café Philo +)
Aktuelles Thema: Freitod – wie weiter?
Kosten: 20.- (15.-)  CHF

Dienstag, 20. März 2018; 19:30-21:00; Ort, Veranstalter: Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur, Praxis Alkyon
Kategorien: Café Philo
Aktuelles Thema: Geniesse den Tag, aber wie?
Kosten: 20.- (15.-)  CHF