Events

Termin Informationen:

  • Mi
    15
    Nov
    2017

    Die Kunst, das Leben zu denken; Kurs I

    19.00-21.00Gemeinschaftspraxis ALKYON, Technikumstrasse 98, 8400 Winterthur

    Maler malen, Musiker musizieren, Prediger predigen, und das seit Jahrtausenden, was machen Philosophen, wenn sie philosophieren? Was hat Philosophen in einem Moment der Ablegung angestammter Tagesgewohnheiten dazu gebracht, das zu tun, was sie tun – selbständig denken? Es gibt einen im Entstehungsprozess und der Deutung einmaligen Fakt in der Philosophiegeschichte, nämlich die Hinwendung solcher Menschen zu einer Art autonomem Denken, die der damaligen Zeit völlig fremd war.

    Was hat die Menschen zum philosophischen Denken geführt?
    Wie haben die ersten Denker begonnen, ihre Welt zu be-denken? Welchen Einfluss haben diese Denker noch heute auf uns? Sind ihre Denkmodelle noch aktuell?
    Der philosophische Lesezirkel ist ein philosophischer Exkurs in die Anfänge des philosophischen Denkens, mit philosophischen Texten (Ausschnitte) aus der Zeit der Vorsokratiker.

    Dieser Kurs I wird 6 mal durchgeführt
    Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

    Kosten: 40.- (35.-) CHF, pro Abend

Lesezirkel zu Sogyal Rinpoche „Das Tibestische Buch vom Leben und vom Sterben“

und zu Platons „Phaidon“, Beweis der Unsterblichkeit der Seele

 

Thematische Reihe: Grenzsituationen

Aktuelles Thema: Wieviel Risiko braucht der Mensch?

Was ist ein Risiko grundsätzlich und was hat eine Grenzsituationen damit zu tun? Wir gehen den Fragen nach, was die in Risikobereichen entstehende Unsicherheit oder das mit dem Begriff „Risiko“ einhergehende Wagnis in Menschen auslösen beziehungsweise bedeuten kann.

Leitung und Moderation: Beat C. Sauter

Kosten: 20.- (15.-) CHF

dieses Café Philo findet ausnahmsweise in Zürich (Kalkbreite) statt. Genaueres siehe unter www.zippra.ch